Alexander-Pfänder-Weg 9, 58636 Iserlohn

logo

02371 - 438 710

rs.hemberg@web.de

Alexander-Pfänder-Weg 9

58636 Iserlohn

Erreichbar von

07.30 - 14.00 Uhr

Tierische Helfer

Schulhunde am Hemberg

Seit Beginn des Schuljahres 2012/13 werden an unserer Schule die beiden Hunde Betty und Luise im Unterricht von unserer Schulleiterin Frau Neugebauer  eingesetzt.
Betty & Luise

Betty ist eine schwarze Schäferhündin von fast zwei Jahren, die Kaninchendackeldame Luise ist 1,5 Jahre alt. Im Folgenden können Sie lesen, welchen Sinn der Einsatz von Hunden im Unterricht macht, welche Vorteile sich daraus für die Kinder ergeben und welche Voraussetzungen für den Einsatz der Hunde er füllt sind.

Tiergestützte Pädagogik bedeutet eine Unterstützung der pädagogischen Arbeit durch Tiere.

Wer Kinder beobachtet, erkennt schnell, dass sie sehr frei und unbeschwert auf Tiere zugehen. Der Zugang ist häufig spontan und mit hoher Motivation unterlegt. Diese natürliche Affinität der Kinder zu Tieren soll in der pädagogischen Arbeit unserer Schule genutzt werden.

Die virtuelle Welt nimmt in unserem Leben immer mehr Platz ein, der Schonraum einer Welt kindlichen Erlebens schwindet mehr und mehr. So fällt es unseren Kindern zunehmend schwerer, Beziehungen aufzubauen, Konflikte zu ertragen und angemessen ohne Gewalt auszutragen und Mitleid und Mitgefühl für andere zu empfinden.

Hunde sind vorurteilsfrei und nehmen Menschen so an, wie sie sind. Sie vermitteln emotionale Wärme und bedingungslose Akzeptanz. Dieser Ermutigungs-Effekt macht stark, stärkt das Selbstbewusstsein und führt über den sozialen Katalysator “Hund” zur Verbesserung der aktiven und nonverbalen Kommunikation der Kinder untereinander.

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.
(Hildegard von Bingen)

Informationen über Schulhunde